Logo

FDP Siegburg

FDP fordert Überprüfung der Vergabe des Innovationspreises für das Oktopus-Bad

Bundesverband PPP
c /o RÄ Heuking pp.
Neuer Wall 63
20354 Hamburg

Behörden Spiegel
Am Buschhof 8
53227 Bonn
Siegburg,den 10.01.2013


Sehr geehrte Damen und Herren,

Bundesverband PPP und „Behörden Spiegel“ haben den „Innovationspreis PPP 2010“ für das Projekt „Oktopus-Bad“ in Siegburg verliehen. Die Auswahl erfolgte laut Homepage des Partnerunternehmens s.a.b. insbesondere nach den Kriterien Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Finanzierungsmodell und Risikoevaluierung.

Schon 2 Jahre nach der Preisverleihung und 3 Jahre nach Wiedereröffnung des Bades durch s.a.b. ist das Projekt kläglich gescheitert. Der Stadtrat von Siegburg hat in seiner Sitzung am 13. Dezember 2012 beschlossen, wegen erheblicher struktureller Defizite bei s.a.b. den Badbetrieb zum 1. März 2013 wieder in eigene Hand zu nehmen.

Die FDP-Siegburg hält es im Hinblick auf diese unerfreuliche Entwicklung für geboten, dass die Preisverleiher ihre damalige Entscheidung anhand der Auswahlkriterien überprüfen. Falls sich die Auswahlentscheidung im Nachhinein als falsch herausstellt, dürfte es angebracht sein, sie im Interesse des guten Rufes der Preisverleiher und zur
Vermeidung von Irritationen förmlich zu korrigieren, d.h. die Auszeichnung abzuerkennen.

Durchschrift dieses Schreibens erhält der damalige Schirmherr der Preisverleihung,
Staatssekretär, Werner Gatzer, aus dem Bundesministerium der Finanzen.

Mit freundlichen Grüßen
( Ingrid Rumland )
Vorsitzende der FDP Siegburg


Unsere Fraktion

Jürgen Peter, Fraktionsvorsitzender
Sigrid Haas, stellv. Fraktionsvorsitzende
Jutta Schröder, Fraktionsgeschäftsf.
Dieter Haas, sachkundiger Bürger
Frank Herold, sachkundiger Bürger
Stefan Meß, sachkundiger Bürger
Ingrid Rumland, sachkundige Bürgerin
Peter Schröder, sachkundiger Bürger
Ariane Schulze, sachkundige Bürgerin

ARGUMENTE

Argumentation

MITDISKUTIEREN

mitdiskutieren