Jennifer Kotula, Landtagskandidatin der FDP im Wahlkreis 28 stellte sich vor.

Auf der gemeinsamen Mitgliederversammlung der FDP Ortsverbände Siegburg und Niederkassel stellte sich die Landtagskandidatin für den Wahlkreis 28, Rhein-Sieg-Kreis IV (Niederkassel, Siegburg, Troisdorf), Jennifer Kotula, den Mitgliedern der Freien Demokraten vor. Anwesend waren auch der Kreisvorsitzende Jürgen Peter, die Ortsvorsitzende aus Siegburg, Ingrid Rumland, sowie aus Niederkassel der Fraktionsvorsitzende Harald Burger und der Ortsvorsitzende Rudolf Wickel.

 

Foto: v.l.n.r.: Rudolf Wickel, Ingrid Rumland, Harald Burger, Jennifer Kotula

Jennifer Kotula war bis zu ihren Umzug nach Siegburg Ratsmitglied in Hennef und bleibt auch weiterhin Ortsvorsitzende der FDP-Hennef. Bei ihrer Vorstellung ging sie auch auf die Erfahrungen an ihrem Arbeitsplatz bei einem großen Dienstleister auf dem Flughafen Köln/Bonn ein. Der Zustand auf den Straßen, Autobahnen und Schienen in Nordrhein-Westfalen mit den ständigen Staus und der Unsicherheit, rechtzeitig am Arbeitsplatz oder wieder bei der Familie zu sein, ist für die Landtagskandidatin nicht länger hinnehmbar. An ein hochtechnisiertes Bundesland wie NRW müssen andere Anforderungen gestellt werden. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit sei die Bildungspolitik. Besonderen Wert legt sie dabei auf die Erwachsenenbildung, die den Menschen in einem sich ständig verändernden Arbeitsmarkt oftmals eine zweite Chance eröffnet.

 

In einer regen Debatte wurden Planungen für den Wahlkampf mit der Kandidatin vorgenommen, um ihre Einsätze im Wahlgebiet zu koordinieren. Der Kreisvorsitzende Jürgen Peter erklärte dazu, dass der Kreisverband alles tun werde, um die Kandidaten aus dem Rhein-Sieg-Kreis zu unterstützen und so für die FDP bei dieser so wichtigen Wahl in NRW erfolgreich sein zu können. Jennifer Kotula konnte sich vergewissern, dass sie die volle Unterstützung der Mitglieder 

 der FDP im Wahlkreis 28 hat

.Anfragen an die Landtagskandidatin Jennifer Kotula unter:  jkotula82@web.de