Kreisparteitag der FDP Rhein-Sieg in Niederkassel am 17. Februar 2018

Nach sechs Jahren im Amt wird sich der bisherige Kreisvorsitzende Jürgen Peter aus Siegburg nicht mehr um eine Wiederwahl bewerben. Peter hat den Kreisverband 2012 in schwierigen Zeiten übernommen und durch die Phase der außerparlamentarischen Opposition im Bund geführt. Mit dem Wiedereinzug in den Bundestag und der gleichermaßen erfolgreichen Landtagswahl 2017 sieht Peter wichtige Ziele erreicht. Der Kreisverband habe nach dürren Jahren mittlerweile wieder mehr als 800 Mitglieder und wachse weiter, die FDP Rhein-Sieg sei mit NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart, dem Landtagsabgeordneten Jörn Freynick und der Bundestagsabgeordneten Nicole Westig bestens auf übergeordneten Ebenen vertreten. 

In einer solchen Phase der Stärke übergibt Peter nach sechs anstrengenden Jahren den Vorsitz gerne in andere Hände. Ganz aus dem FDP-Kreisvorstand verabschieden will sich Peter jedoch nicht, seinen Finanz-Sachverstand möchte er den Freien Demokraten weiterhin zur Verfügung stellen: Er bewirbt sich beim Parteitag als Nachfolger des scheidenden Kreisschatzmeisters Heinrich Euteneuer (Eitorf). 

Als Nachfolgerin von Jürgen Peter hat die Bundestagsabgeordnete Nicole Westig aus Bad Honnef ihre Kandidatur angekündigt. Westig vertritt den Rhein-Sieg-Kreis seit 2017 in Berlin und war zuvor über viele Jahre als stellvertretende Vorsitzende der Kreistagsfraktion politisch aktiv. Dem Kreisvorstand gehört sie bisher als Beisitzerin an.  

Personelle Wechsel wird es auch bei den stellvertretenden Kreisvorsitzenden geben, denn der bisherige langjährige Stellvertreter Richard Müller (Troisdorf) tritt aus familiären und beruflichen Gründen nicht mehr an. Neben der zur Wiederwahl antretenden Jana Rentzsch (Rheinbach) haben auch der Landtagsabgeordnete Jörn Freynick (Bornheim) und die bisherige Beisitzerin Jennifer Kotula (Siegburg) ihre Kandidatur angemeldet. Da nur zwei Stellvertreter-Positionen zu besetzen sind, wird es an dieser Stelle Wettbewerbskandidaturen geben.