Pressemitteilung vom 11. November 2018:FDP Stammtisch zum Ratsbürgerentscheid

Am Freitag traf sich der öffentliche Stammtisch der FDP unter Leitung des stellv. Ortsvorsitzenden Horst Thüne zur Diskussion mit Bürgern über die Frage, ob das alte Rathaus saniert wird oder ein Neubau auf dem Allianzparkplatz entstehen soll. Nach einer Einführung von Dieter Haas, Sprecher der FDP-Fraktion im Planungsausschuss und im Bau- und Sanierungsausschuss der Stadt entwickelte sich eine intensive Diskussion. Die FDP hatte sich schon im Vorfeld eindeutig für den Neubau des Rathauses ausgesprochen und empfiehlt den Bürgern mit „Nein“ zur Sanierung des Rathauses abzustimmen. Irritationen bei der Diskussion gab es über den Grad der Verbindlichkeit der im Netz und im Rathaus vorhandenen  Skizzen  und Pläne. In diesem Zusammenhang wurde deutlich, dass es keine ausgearbeiteten Pläne für ein Raumprogramm, sowohl für das alte Rathaus wie für einen Neubau gibt. Die Planungen und Berechnungen basieren ausschließlich auf Machbarkeitsstudien.

 

Aus der Sicht der FDP sprechen alle städtebaulichen, verkehrlichen, finanziellen, organisatorischen baumanagementbezogenen Gründe dafür, sich für einen Neubau einzusetzen.