Pressemitteilung vom 9. Dezember 2018: Brunch der FDP Siegburg mit Dr. Joachim Stamp

v.l. Jessica Gaitskell, Jürgen Peter, Nicole Westig, Dr. Joachim Stamp, Jennifer Kotula, Ingrid Rumland
v.l. Jessica Gaitskell, Jürgen Peter, Nicole Westig, Dr. Joachim Stamp, Jennifer Kotula, Ingrid Rumland

Zum vorweihnachtlichen Brunch im Hotel Siegblick konnten Jennifer Kotula, Vorsitzende der FDP Siegburg und Ingrid Rumland, Ehrenvorsitzende der FDP Siegburg über 80 Gäste begrüßen. Unter den Gästen auch Dr. Klaus Kinkel, Außenminister a.D., Barbara Genscher, Nicole Westig, MdB, Jessica Gaitskell, Kandidatin zur Europawahl , Dr. Karl-Heinz Lamberty, Fraktionsvorsitzender im Kreistag und Jürgen Peter, Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Siegburg.

Gastredner war Dr. Joachim Stamp, stellv. Ministerpräsident des Landes NRW und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration. Minister Dr. Stamp gab einen Überblick über die zurzeit aktuellen Themen auf Landesebene. 

Ein weiteres Thema in seinem Ministerium sei die Überarbeitung des Kinderbildungsgesetzes bis Januar. Die Kitas seien zu Zeiten von Rot/Grün völlig unterfinanziert gewesen. Um Schließungen zu verhindern und wurden sofort nach Regierungsbildung von CDU/FDP mit ½ Milliarde € aufgebessert. In dem neuen Gesetz soll jetzt die Finanzierbarkeit und die Randstundenbetreuung sichergestellt werden.

 

Auch in den anderen von der FDP geleiteten Ministerien sei Wesentliches erreicht worden. Prof. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie hat mit den Entfesselungspaketen und dem Einsatz für neue Technologien gute Arbeit geleistet. Die Schulministerin Yvonne Gebauer hat das Hin und Her mit G8 und G9 einstimmig ohne Gegenstimme wieder in geordnete Bahnen geführt. Die Inklusion wird jetzt durch den Erhalt von Förderschulen wieder den Bedürfnissen der Kinder gerecht.

 

Dr. Stamp machte deutlich, dass die FDP auch bereit sei in einem Neuanfang auf Bundesebene wieder Verantwortung zu übernehmen. Für 2019 stehe jetzt die Europawahl auf der Tagesordnung. Dazu rief die Kandidatin für den Rhein-Sieg-Kreis, Jessica Gaitskell zu einem engagierten Wahlkampf auf und verwies auf die Notwendigkeit den Menschen die EU näher zu bringen.